Wandern

Großer und kleiner Laugen (2434m)

23. Juli 2018 2017, Südtirol

Unsere erste Tour in Südtirol. Eine leichte Bergwanderung mit ca. 1000hm

Lindenkopf

6. September 2017 2017, Bayern, Tirol, Wandern

Am Tag nach der Pleisenspitze wachen wir in unserem Zimmerchen auf und der Blick nach draußen verheißt nichts Gutes: Regen. Aber so war es ja angesagt und deswegen sind wir ja hier. Nach dem Frühstück regnet es immer noch, so daß wir uns wieder auf das Zimmer verkrümeln, Pläne schmieden und Tourenberichte schreiben. Tatsächlich hört es dann doch auf zu regnen. Die Wolken hängen aber tief, so daß wir eine Tour östlich von Mittenwald auf den Schirm nehmen, die unsWeiterlesen

Pleisenspitze – oder… Doch nicht der Toni-Gaugg-Weg

5. September 2017 2017, Allgemein, Tirol

Nach 4 Jahren Gleitschirmfliegen sollte es wieder mal zum Bergsteigen gehen. Einige bergsteigerische Aktivitäten waren noch offen. Final entschieden wir uns für das Karwendelgebirge! Da es in den Nordalpen am Samstag noch sintflutartige Regenfälle gab reisten wir erst am Sonntag gegen Mittag an. Wir wir später von anderen Wanderern erfuhren gab es um Garmisch sogar so starke Überschwemmungen, daß einige Standard-Reisestraßen gesperrt waren und zu massiven Behinderungen führten. Dahingehend hatten wir mal wieder Schwein, obschon wir eine Ausweichstrecke am Kochel-Weiterlesen

Mein Minimalistentrainingsplan für den Megamarsch

15. Mai 2017 2017, NRW

Dieser Trainingsplan richtet sich an alle Teilnehmer des kommenden Megamarschs. So ähnlich bin ich letztes Jahr im Ziel angekommen und der Plan hier stellt schon die optimiertere Version dar. Der „Minimalistenplan“ ist es aus folgenden Gründen: -Die Zeit zur Vorbereitung braucht nicht ewig lang zu sein. -Wer relativ wenig Zeit hat kann es mit diesem Plan dennoch ins Ziel schaffen. -Die einzelnen Trainingseinheiten dauern, bis auf wenige Einheiten, nicht lange. Ich stelle das Training in einen zeitlichen Rahmen, den manWeiterlesen

Gamskogel (2813m)

1. Oktober 2016 2016, Allgemein, Tirol

Unsere letzte Tour im Ötztal für dieses Jahr. Da sich unser Sohnemann auf dem Nachbarshof beim Gras machen pudelwohl fühlte hatten wir die Möglichkeit noch einen richtigen Gipfel zu stürmen. Morgens früh fuhren wir als nach Gries und liefen vom Wanderparkplatz richtung Amberger Hütte. Es dauert nicht lange und der Weg gabelt sich. Wir liefen rechts und folgten der Straße bis zur urigen Nisslalm. Hier überlegten wir kurz ob wir den Gipfel besteigen oder zum See gehen sollten. Naja –Weiterlesen

Megamarsch 2016

29. September 2016 2016, NRW

Bericht vom Megamarsch 2016 – 100km wandern in 24 Stunden Immer wieder werde ich nach dem „Warum?“ gefragt. „Warum machst Du das?“ Ehrlich gesagt weiß ich darauf auch noch keine Antwort. Es ist vielleicht so wie bei der Bergsteigerfrage: „Warum steigst Du auf die Berge?“ Antwort: „Weil sie da sind.“ Warum tue ich mir immer wieder Sport-Events an, die bei den meisten Leuten nur Kopfschütteln verursachen? Auf jeden Fall, weil ich mich dann noch mehr bewege, als ich es ehWeiterlesen

Gleitschirm Überlandberechtigung

16. September 2016 Gleitschirm, Tirol

Erste Septemberwoche 2016. Die Nacht von Freitag auf Samstag 3:00 Start in Bad Honnef. Zwischenziel: Mittenwald 9:30 Ankunft an der Mittenwalder Karwendelbahn. Von der Bahnstation ist es nur ein Katzensprung zum Einstieg in den Klettersteigs. Endlich haben wir wieder Felsen zwischen den Fingern und Luft unter den Sohlen. Obwohl der Klettersteig über 4Km lang ist, ist er doch recht leicht und auch für Kinder machbar. An schönen Tagen ist hier auch viel los aber die grandiose Aussicht entschädigt für einiges.Weiterlesen

Brunnenkogel (2738m)

20. August 2016 2016, Tirol

Was als Wanderung zum Söldenkogel geplant war, endete auf dem Brunnenkogel. Mit dem ersten Wanderbus fuhren wir von Sölden nach „Fiegels Gasthaus“. Aus Mangel an Hinweisschildern Richtung Söldenkogel, entschieden wir uns für den Brunnenkogel. Diese Entscheidung war auch goldrichtig. Der Aufstieg erfolg erst durch den Wald und dann sehr abwechslungsreich über Wiesen, später durch Felsen dem Gipfel entgegen. Das Brunnenkogelhaus ist hin und wieder zu sehen und erscheint immer näher als es eigendlich ist. Die Beschilderung ist in diesem BereichWeiterlesen

Gletscherfloh Marsch 2016

16. August 2016 2016, Tirol

Diesmal war Martin auf Mallorca und ich somit alleine unterwegs. Die Strecke war die gleiche wie im Vorjahr aber das Wetter war bedeutend besser. Aus diesem Grund habe ich auch alles dafür getan mich nicht zu beeilen. Der Aufstieg zum Ramolhaus war fast komplett unter bzw. in den Wolken. Am 1. Stempelposten hatte ich die gleiche Zeit wie im Vorjahr und genehmigte mir erstmal ein Süppchen. Ab dem Schneefeld ca. 15-20min nach dem Ramolhaus, kam dann auch immer öfter dieWeiterlesen

Elsass 2016

4. Juli 2016 2016, Frankreich

7 Burgen Tour   Da das Wetter für das geplante Wochenende im ganzen Alpenraum einfach nicht mitspielen wollte, fuhren wir für 2 Tage in die Nordvogesen. Geplant waren 2 Tage – aber es kam mal wider anders als gedacht Abfahrt im Rheinland um 7:30Uhr Ankunft um 10:30Uhr. [Best_Wordpress_Gallery id=“30″ gal_title=“Nordvogesen 2016″] Wir fuhren zuerst mit dem Auto zum südlichsten Punkt der Tour um dort ein Wasserdepot hinter einem Baum anzulegen. Zurück am Start packten wir zügig unsere Sachen um dieWeiterlesen

Aller guten Dinge sind 3

16. September 2015 2015, Gleitschirm, Tirol

Nach dem Grundkurs in Wildschönau und den Ersten 20 Höhenflügen im Zillertal haben wir dieses Jahr endlich unseren A-Schein (Paraglidingschein) vollendet. 15 Flüge fehlten uns noch zur Prüfung. Die Theorie haben wir uns seit Wochen immer mal wieder angeschaut. Am Ankunftstag (Sa) war das Wetter schlecht und wir bezogen erst mal unsere Ferienwohnung und kauften etwas ein. Sonntag – gleiches Wetter. Wir gingen cachen, übten Theorie und warteten auf Montag. Dann endlich Montag. 9:00Uhr treffen vor der Flugschule. Wir bekamenWeiterlesen

Wildes Mannle (3023m)

27. August 2015 2015, Tirol

Familientour 2015 Geführt von unserer Vermieterin fuhren wir mit 3 Familien (Crazypeople und eine weitere Familie aus unserer Unterkunft) nach Vent. Von dort nutzten wir die Aufstiegshilfe zur Stableinalm. Zuerst folgten wir dem Weg Richtung Breslauer Hütte bis ein Pfad zum Wilden Mannle nach rechts abzweigt. Ca.300m höher ists dann vorbei mit dem Pfad und man muss die Hände aus den Taschen nehmen. Hier trafen wir auf 2 Wanderer die sich auf Grund der folgenden Kletterstellen nicht weiter trauten. NachWeiterlesen

Gletscherfloh Marsch 2015

8. August 2015 2015, Tirol

…Start um 6:00 in Obergurgel. Also um 5:30 in Längenfeld treffen und gemeinsam zum Start fahren. Das 2. Auto bleibt bei den Frauen damit die zwei mit den Kids was unternehmen können. So war der Plan… Schade nur dass ich mir den Autoschlüssel eingepackt und das erst in Sölden bemerkt habe. Also wieder zurück und gut ne halbe Stunde Zeit verloren. Als wir endlich in Obergurgl ankamen, hatten wir auch schnell einen Parkplatz gefunden – aber kein Kleingeld für denWeiterlesen

The show must go on

7. September 2014 2014, Gleitschirm, Tirol

Endlich – ein Jahr ist vergangen und wir konnten nun an unserer Fliegerkarriere weiterarbeiten. Dieses Jahr fuhren wir ins Zillertal da Martin Samstags am Karwendelmarsch teilgenommen hatte. Das war die nächstgelegene Flugschule in der wir unsere geforderten Höhenflüge machen konnten. Am Ankunftstag waren wir leider etwas spät dran und bekamen erstmal ein Schulungsvideo vorgeführt. Manfred nahm uns dann auf den Perler (550m üG) mit. Von hier starteten dann fast alle Schulungsflüge der nächsten Woche. Vorher sollten wir aber noch 1-2Weiterlesen

Ramolhaus 3006m

18. August 2014 2014, Tirol

Der „Sommerurlaub“ 2014 führte uns ins Ötztal. Unsere Unterkunft bezogen wir in Runhof bei Huben. Eins der Highlights dieses Urlaubs war – dass mich die Vermieterin mit auf eine Tour genommen hat. Ziel war das Ramolhaus am Ende des Gurgeltals. Los gings in Obergurgl. Quer durch den Ort bis zu einer Brücke über die Gurgler Ache. Der Weg an sich ist wenig spektakulär und für jeden gut machbar der die 1300hm Aufstieg verkraftet. Der Hammer ist die Aussicht in dieWeiterlesen

Winnebachseehütte 2362m

10. August 2014 2014, Tirol

Eine Familienwanderung. Während unseres Familienurlaubs im Ötztal wollte ich eigentlich eine Nacht auf der Amberger Hütte mit der Familie verbringen. Aus Zeitmangel(es gibt einfach zu viel zu erleben im Ötztal) ist die Übernachtung aber ausgefallen. Aber eine Tour von Gries aus wollten wir dann doch unternehmen. Das Ziel sollte dann die Winnebachseehütte sein. Also mit dem Auto nach Gries zum Wanderparkplatz im / am Ort. Das erste Stück zieht sich dank Asphalt etwas. Sobald man aber die Bäume erreicht hatWeiterlesen

Grundkurs in Wildschönau

20. September 2013 2013, Gleitschirm, Tirol

Start war am 21.9.13. Statt des üblichen Bergurlaubs mit Klettersteigen und Gipfeln, wollten wir dieses mal was anderes machen. Thorsten war im Sommerurlaub am Wolfgangsee und hatte zuvor einen Schnuppertag bei einer Gleitschirmschule zum Geburtstag geschenkt bekommen. Mit dieser Erfahrung wurde dann Martin infiziert und wir meldeten uns kurzerhand in Niederau (Wildschönau) für den Grundkurs an. Kursbeginn war am Samstag um 9:00 Uhr. Da der Spass ja auch irgendwie bezahlt werden muss, war der Samstag auch unser Anreisetag. 1:30Uhr AbfahrtWeiterlesen

Sparber (Strobl Wolfgangsee)

25. August 2013 2013, Salzburger Land

Tourenbeschreibung: Die Sparberbesteigung ist eine anstrengende Wanderung mit Tücken! Man startet die Tour am besten am Kleefeld (Mautfreie Straße). Zuerst folgt man dem Rundweg bergauf bis zum Abzweig Sparber / Dürntalalm. Entweder man geht hier den schönen aber steilen Weg durch den Wald oder folgt weiter der Fahrstrasse. Wenn man der Straße folgt, erreicht man die Alm im oberen Drittel und erspart sich einen unter Umständen schweißtreibenden Aufstieg in der Sonne quer über die Almwiesen. Das nächste Stück bis zuWeiterlesen

Postalm Klettersteig Strobl (Wolfgangsee)

1. August 2013 2013, Salzburger Land

Tourenbeschreibung: Das negative zu erst… Um mit dem Auto in die Nähe des Starts zu kommen, muss man 5€ Maut pro Person bezahlen. Am Parkplatz in der 2. Kurve verschwindet ein Pfad im Wald. Das ist der Weg zur ersten Brücke die auch den Einstieg in den Klettersteig markiert. Der Klettersteig gliedert sich in drei Abschnitte. Die Klamm Die Gamsleckenwand Die Jungelbrücke [Best_Wordpress_Gallery gallery_type=“slideshow“ theme_id=“1″ gallery_id=“2″ sort_by=“order“ order_by=“asc“ slideshow_effect=“fade“ slideshow_interval=“5″ slideshow_width=“400″ slideshow_height=“600″ enable_slideshow_autoplay=“1″ enable_slideshow_shuffle=“0″ enable_slideshow_ctrl=“1″ enable_slideshow_filmstrip=“1″ slideshow_filmstrip_height=“90″ slideshow_enable_title=“0″ slideshow_title_position=“bottom-center“ slideshow_enable_description=“1″Weiterlesen

Heilbronner Weg

25. Juni 2013 2013, Bayern

Diese mal war ich (Thorsten) nicht mit Martin, sondern mit Georg unterwegs. Wir wollten den Heilbronner Weg im Allgäu von der Kemptner Hütte zur Rappenseehütte begehen. Dieses Vorhaben scheiterte vor 2 Jahren an Schneefall. Damals mussten wir am 2.Tag an der Kemptner Hütte kehrt machen. Aber 2013 war alles anders. Nach 5 Std. Autobahn wahren wir in Oberstdorf. Den Bus nach Spielmannsau hatten wir verpasst und der nächste Bus fuhr erst um 14:15Uhr. Also warteten wir im Kurpark. Als derWeiterlesen

Cachetour in Luxemburg

26. September 2012 Cachen, Luxemburg

Leider ist ein FLV-Player nötig.

Serles

26. September 2012 2012, Tirol

Route: Direkt beim Klosterbrunnen beginnt der Steig zur Serles. Am Beginn etwa 20 Minuten etwas steiler durch Wald empor. Weiter schräg durch steiles Gelände, zwischen Latschenfeldern, über mit Geröll gefüllte Rinnen unter den Felsen entlang bis zu einem weitem Kar zwischen den steilen Ostwänden der Lämpermahdspitze und der Serles. Bei einer Quelle vorbei und zum Schluss ziemlich steil zum Serlesjöchl (2.384 m). Direkt am Joch rechts bis zu einer Felsstufe die mit einer kleinen Leiter und Drahtseil versichert ist. Darüber aufWeiterlesen

Königsjodler

9. September 2012 2012

Mit Sascha und Christoph war ich schon etwas früher angereist, sodass wir am offiziellen Ankunftstag schon auf der Erichhütte erwachten und noch eine kleine morgendliche Klettersteigtour unternahmen. Am frühen Nachmittag waren wir in Dienten, um noch ein Eis zu essen. Bei schwülheißem Wetter fuhren wir drei dann zum Treffpunktparkplatz. Hier warteten schon die anderen drei „normalen“ Bergsteiger, vier Bergführer, ein Filmproduzent nebst Kameramann, ein Journalist und ein Fotograf. Was für eine große Truppe! Irgendwie war ich plötzlich doch ein wenigWeiterlesen

Karwendelmarsch – Ein harter Tag

9. September 2012 2012, Tirol

Der Wecker klingelt um kurz vor 5. Die anderen Drei sind schon wach. Sofort schießen mir die Fragen durch den Kopf: „Bist Du eigentlich bekloppt?“ „Hast Du genug trainiert?“ „Hast Du alle wichtigen Sachen im Rucksack?“. Das Frühstück ist der Knaller! Wir haben zwar „nur“ in einer Ferienwohnung übernachtet, aber das morgendliche Mahl gestaltet sich wie in einem Hotel und ist auch viel zu viel. Um 10 vor 6 stehen wir abmarschbereit vor der Tür. Bis zum Startbereich sind esWeiterlesen

Fernau Klettersteige

9. September 2012 2012, Tirol

Tourenbeschreibung Unsere erste Tour im Stubaital führte uns ans Ende des Tals. Von der Dresdener Hütte führt der Pfad zu den nahe gelegenen Felsen des Egesengrates. Die Startpunkte der Klettersteige sind gut an den gelben Schildern zu erkennen. Am Klettersteig angekommen packte ich erst mal die Kamera aus. Während der Fotosession raschelte etwas an meinen Füßen – und weg war die Tasche… Wir konnten ihr noch lange nachschauen bis sie in einem Graben verschwand. Naja – wir machten uns fertigWeiterlesen

Bettelwurfhütte 2077m

9. September 2012 2012, Tirol

Da das Wetter mir einen Strich durch die Rechnung machen wollte. bin ich schon um 9:00 Uhr am Parkplatz gestartet. Dafür musste ich aber schon am Vorabend zu Hause losfahren. Dank eines starken Regens habe ich von 1:30 bis 5:30 bei Illertal im Auto geschlafen. Der Aufstieg durch das nun autofreie Halltal erfolgte ebenfalls im Regen. Hätte ich nicht ein Bett in der Bettelwurfhütte gebucht gehabt, wäre ich im Auto geblieben. Auf dem Weg zur 2. Ladehütte habe ich nochWeiterlesen

vom Nebelhorn zum Rubihorn

28. August 2012 2012, Bayern

Dieses Jahr bin ich endlich mal auf das Rubihorn gekommen. Seit ca. 11 Jahren wohnen Freunde in Oberstdorf und nach jedem Besuch denke ich bei mir, aber nächstes mal – da klappt’s. Leider war die Urlaubszeit mit der Familie wie immer zu kurz bemessen, aber einen halben Tag zur freien Verfügung konnte ich abzwacken. Das Wetter war perfekt gemeldet. Also morgens um 9:00 Uhr zur Bahn und erst mal angestanden. Um kurz vor 10:00 stand ich dann auf dem GratWeiterlesen

Elferspitze 2505m

21. September 2011 2011, Tirol

Unsere erste Tour im Stubaital… ↑ Axel Jentsch-Rabl: Elferspitz-Klettersteig. Bergsteigen.at, abgerufen am 22. Mai 2008. ↑ Axel Jentsch-Rabl: Nordwandklettersteig. Bergsteigen.at, abgerufen am 22. Mai 2008. Der erste Tag – und perfektes Wanderwetter. Da wir wie üblich nicht zu früh aufstanden, bedienten wir uns der Aufstiegshilfe. An der Bergstation angekommen liefen wir flinken Fußes rauf zur Elferhütte. Auf der Terrasse machten wir die üblichen Fotos. Leider ist die Hütte etwas zu gewinnorientiert. Ein Drehkreuz vor den Toiletten sagt schon einiges undWeiterlesen

Klettersteige an der Franz Senn Hütte

21. September 2011 2011, Tirol

1. Der Höllenrachensteig Hochgefahren sind wir zur….. Alm. Dort parkt man den ganzen Tag für 5€. Dann folgten wir dem kleinen Pfad am Bach entlang. Der ist aber nur im Sommer begehbar. Nach abwechlungsreichen 500Hm standen wir an der Hütte und orientierten uns auf der Karte. Der Weiterweg ins Tal Richtung Höllenrachensteig könnte uns an Norwegen erinnern, wenn wir je da gewesen wären… Nach ca. 20min Gehzeit standen wir vor dem Einstieg in den Klettersteig. Und in diesem Fall istWeiterlesen

Männerurlaub 2011

21. September 2011 2011, Tirol, Vorarlberg

Nachdem wir einen seltsamen Sommer mit den verrücktesten Wetterkapriolen und viel Niederschlag erlebt haben, waren wir im Männerurlaub leider auch nicht davor gefeit. Die Wettervorhersage verhieß nichts Gutes für den geplanten Urlaub im Stubaital. Nach näherer Recherche, einigem Hin und Her und verrückten Gedanken einigten wir uns darauf erst erneut ins Rätikon zu fahren. Mit der Gewißheit, daß es hier auch irgendwann regnen wird, aber mit der Hoffnung, daß es erst später anfängt als im Stubaital. Also fuhren wir inWeiterlesen

Bergwerkskogel 1781m, Rettenkogel 1780m

16. September 2011 2011, Salzburger Land

Meine Solotour dieses Jahr brachte mich auf diese Berge. Da wir in Strobl am Wolfgangsee wohnten, entschied ich mich für diese Rundtour. Start war um 9:00Uhr an der „Wacht“. Ich lief, dem Weg folgend, in den Wald hinein. Die Luft war angenehm kühl und der Himmel bedeckt. Da der komplette Sommer 2011 eher ein Herbst war, schien mir das Wetter wie Hochsommer. Schliesslich kam ich zur Abzweigung „Rettenkogel – Bergwerkskogel“. Hier hätte ich die Tour umdrehen oder verkürzen können –Weiterlesen

Großer Widderstein 2558m

16. September 2011 2011, Bayern

Ein Tag mit besserem Wetter dieses Jahr… Der 2.8.2011. Gestartet sind wir in Baad(1230m) und liefen zügig der Bärgunthütte(1391m) entgegen als Sabine um die Ecke bog und uns bat, den Spiegel auszuklappen… „Goldschatz“ hat dann alles Bestens erledigt  . [Best_Wordpress_Gallery id=“11″ gal_title=“Widderstein“] Nach der Hütte dann durch den Wald zum Hochalppaß (1938m). Der Weg ist recht abwechslungsreich. Erst am Bach entlang zur Hütte, dann durch Wald und schliesslich über Wiesen. Unterhalb des Hochalpsees auf ca. 2000m machten wir eine PauseWeiterlesen

Wettersteinspitze 2297m

16. September 2011 2011, Bayern

Auf dem Rückweg aus dem Stubaital haben wir noch mal im Wetterstein Station gemacht. Hierhin hat uns schon unsere erste Tour im ersten Männerurlaub geführt. Damals kamen wir aber erst Nachmittags in Elmau an. Wir hatten auch keine echte Erfahrung im Bergsteigen. So war die erste Tour schon am Ferchensee zu Ende. Anders dieses Jahr. Da 2011 das Wetter eher unbeständig war, mussten wir unsere Touren von Tag zu Tag planen. Gegen Ende der Urlaubswoche schien das Wetter besser zuWeiterlesen

Sturm auf den Schafgrübler

21. August 2011 2011, Tirol

Nachdem Thorsten leider schon beim ersten Klettersteig Magenprobleme hatte, setzte er nach dem zweiten Klettersteig aus. Netterweise durfte ich aber noch was machen und entschied mich für den Schafgrübler. Zum Einen, weil da oben noch ein Cache zu holen war und zum Anderen, weil es ein guter Aussichtsberg sein soll. Nach Checken des Handynetzes und Zurücklassen der Klettersteig-Ausrüstung startete ich relativ spät um 14:15Uhr. Irgendwie hatte ich nur kurz überlegt, wie weit die Strecke noch war. Oder noch viel Wichtiger:Weiterlesen

Via Örfla, Via Kapf und Via Kessi

14. September 2010 2010, Lichtenstein, Vorarlberg

Am Mittwoch des Männerurlaubs wollten wir einige Klettersteige erleben und es wurden gar drei. Nach einer relativ weiten Anreise parkten wir unser Auto am Schwimmbad bei recht frischen Temperaturen. Nachdem Thorsten fertig gefrühstückt hatte zogen wir los in Richtung „Via Örfla“ und waren nach kürzester Zeit in einem sehr schönen urigen Tal mit einem wild plätschernden Bach unterwegs. An einer Stelle guckte sich Thorsten eine Höhle an. Erst auf dem Rückweg stellten wir fest, daß er dabei fast über einenWeiterlesen

Francesco-Tarmann-Klettersteig

14. September 2010 2010, Vorarlberg

Am Ankunftstag hatten wir noch viel Zeit, so daß wir schnell die Entscheidung faßten, diese, als Übungsklettersteig angegebe, Tour anzugehen. Im Klettersteigführer stand irgendwie so etwas wie: „Man kann den Parkplatz nicht verfehlen.“ Wir bewiesen das Gegenteil und fuhren ein wenig verunsichert durch die Gegend bis uns die Erkenntnis traf: Aaaaahhhh, dieser Parkplatz! Man sollte auf einen speziellen Stein achten, den sogenannten „Hängenden Stein“, den wir vorher schlicht übersehen hatten. Der Parkplatz war gut gefüllt, so daß wir mit regemWeiterlesen

Schesaplana 2965m

14. September 2010 2010, Vorarlberg

Der Gipfel der Schesaplana ist der höchste Gipfel des Raetikon. Über den Gipfel verläuft die Grenze zwischen Österreich und der Schweiz. Unser Start war am Lünersee. Von der Gipfelstation der Lünerssebahn folgt man den Menschenmassen gegen den Uhrzeigersinn um den See. An der Abzweigung Richtung Totalphütte teilt sich der Menschenstrom. Nach einiger Lauferei hatten wir die Hütte auf 2385m erreicht. Zeit für eine kurze Rast und einen Cache Der Weg nach der Hütte ist leider wenig spektakulär. Ein Pfad führtWeiterlesen

Sulzfluh 2818m

28. August 2010 2010, Vorarlberg

Während die anderen Touren Wandergipfel oder reine Klettersteige waren, wurde hier beides kombiniert. Als Krönung gabs noch eine Höhle in der Hälfte des Klettersteigs. Als wir nur schwer aus dem „Bett“ und später als geplant am Lünerseewerk ankamen, war klar dass das ein harter Tag wird. Das erste Stück Weg führte uns dann auch direkt zur Talstation der Lünerseebergbahn wo wir Berg und Talfahrt buchten. Oben ausgestiegen marschierten wir dann auch direkt Richtung Lindauer Hütte. Der Weg führt leicht bergabWeiterlesen

Hochkalter 2607m

28. August 2010 2010, Bayern

Eine super Tour über den Wolken Nach dem Start am Wanderparkplatz um kurz vor 6:00 gings erstmal ne Stunde zur Schärtenalm. Auf dem Weg dorthin beobachtete ich die Schönwetterwolken, wie sie sich an den umliegenden Gipfeln sammelten. Nach 2 Stunden kam ich an der Blaueishütte an wo ich meine Wasservorräte auffüllte. Vor der Hütte traf ich auf drei Hochkalteraspiranten (Werner, Heike und Udo) und kam mit ihnen ins Gespräch. Dananch waren wir zu viert auf dem Weg zur ersten Kletterstelle.Weiterlesen

Schärtenspitze 2153m

28. August 2010 2010, Bayern

Die Schärtenspitze ist ein vergleichbar leicht zu erreichender Aussichtsgipfel im Hochkaltermassiv. Durch die Lage zwischen dem Wimbachgries und der Blaueishütte hat man bei gutem Wetter einen perfekten Blick auf die umliegenden Berge. Hier zB. den Hochkalter, die Blaueisspitze und das Blaueis. Unsere Tour startet am gleichen Parkplatz wie auch die Tour auf den Hochkalter.  Zuerst ging es in ca. 2Std. zur Blaueishütte. Hier machten wir eine kurze Rast. Nach und nach trudelten verschiedene Trüppchen der Gebirgsjäger auf der Terrasse ein.Weiterlesen

Stuibenfall Klettersteig

14. September 2009 2009, Tirol

Am ersten kompletten Tag im Urlaub war Klettersteig gehen angesagt. Nach dem Lehner Wasserfall war nun dieser hier angesagt… Auf dem Weg zum Einstieg haben wir erstmal einen kleinen Cache auf dem Wasserwaalweg besucht. Dieser Weg sollte ohnehin als Weg zum Wasserfall gewählt werden, da man hier fast alleine ist. Der Einstieg in den Klettersteig beginnt mit einem Seilsteg, gefolgt von einem kurzen Waldweg zur Felswand. Der eigendliche Klettersteig führt dann entlang der Felswand neben dem Wasserfall. Die ganze ZeitWeiterlesen

Lehner Wasserfall

14. September 2009 2009, Tirol

Der zweite Tag im Pitztal. Da sich Martins Nacken weiter verspannte, und auch sonst einige Sachen gegen den Mainzer Höhenweg sprachen, haben wir dessen Begehung erstmal verschoben. Kein Grund überhaupt nichts zu machen… Also kurze Hand die Liste mit den Klettersteigen rausgekramt und ins Ötztal gefahren. Erster Halt – Lehner Wasserfall. Total überschwänglich auf den Parkplatz gebraust und dem falschen Wanderweg bergauf gefolgt. Naja… waren halt 50 Höhenmeter extra. Nachdem wir uns dann auf dem richtigen Weg eingefunden hatten, warWeiterlesen

Stopstelzieher, Zugspitze 2962m

14. September 2009 2009, Tirol

Zugspitze über Wiener-Neustädter Hütte   Diese Tour habe ich kurzentschlossen im Familienurlaub gemacht. Sie ist eine schöne Alternative zum Höllental aber nicht so lang! Also ideal für meine Bedürfnisse. Gestartet bin ich an der Talstation der Zugspitzbahn in Ehrwald. Zuerst geht’s auf einer Fahrstraße durch den Wald. Etwas später geht man auf einem Pfad erst über Skipisten dann durch Geröll und Fels einer Schotterrinne entgegen. Am oberen Ende der Rinne trifft man auf den Weg vom Eibsee. Jetzt wird derWeiterlesen

Jubiläumsgrat

9. September 2009 2009, Bayern

Start war um 8:00Uhr an der Talstation der Zugspitzbahn am Eibsee. Mit uns waren nur Angestellte der Bahn und einige weitere Jubiläumsgrataspiranten unterwegs. Es war kalt und wolkenlos. Da unser Plan vorsah, vor der eigendlichen Tagestour noch schnell an einem Cache vorbeizuschauen, machten wir nach der obligatorischen Gipfelbesteigung noch einen Abstecher Richtung Höllental. Der kleine Abstieg war mit Altschnee bedeckt, welcher um diese Uhrzeit noch recht vereist war. Eine kurze Suche musste reichen da wir ja noch ein Stückchen WegWeiterlesen

Watzmann Überschreitung

27. August 2009 2009, Bayern

Ein harter Tag oder Die Überschreitung des Watzmanns Um 5 Uhr klingelt der Wecker, also raus aus den Federn, frühstücken und die letzten Vorbereitungen treffen. Nochmal kurz nachgedacht: „Hab ich auch alles?“, dann geht´s los. Um 5.45Uhr parke ich am Schapbachried. Diesen Parkplatz wählte ich nach Gesprächen mit den Vermietern und anderen Gästen, was sich leider noch als Fehlplanung erweisen sollte (nicht wegen des Tips). Um 10 vor 6 startete ich dann meine Tour und es war klar, daß esWeiterlesen

Mittenwalder Höhenweg

27. August 2009 2009, Bayern, Tirol

Nachdem wir aufgrund der Nackenverspannung von Martin aus dem Pitztal nach Mittenwald „rübergesiedelt“ waren und einen quasi Pausentag hinlegten, folgte dann hier die Testtour für den Jubiläumsgrat. Martins Nacken war getaped, ordentlich friktioniert, massiert und entspannt worden. Und tatsächlich hielt das Ding! Leider war so der Mainzer Höhenweg nicht drin und an unserem Jubiläumsgrat-Tag wurde da oben ein Cache gelegt, was wir eigentlich vorhatten. Aber so können wir da oben cachen gehen, was ja auch nicht so schlecht ist. JetztWeiterlesen

Amberg Tunnel

27. August 2009 2009, Tirol

Nach den beiden Klettersteigen und einigen weiteren Caches stand noch eine verrückte Sache auf dem Plan. Im zweiten Weltkrieg wurde der Amberg mit einem Stollen komplett durchlöchert. Dieser Stollen ist nur ein paar wenigen Menschen bekannt…. und den Cachern . Der erste Cache liegt am Eingang des Stollens ziemlich direkt an der Straße, die nach Kühtai führt, wo wir seinerzeit den Sulzkogel bestiegen haben. Nach einigem Hin und Her konnten wir dann endlich den Eingang und dann auch sofort denWeiterlesen

Karwendel ost-west

12. August 2009 2009, Tirol

Um etwas abzuschalten, habe ich mich dieses Jahr kurzfristig entschieden eine Solotour in den Alpen zu starten. Als sich dann noch eine Mitfahrgelegenheit mit meinen Eltern ergab, war auch das Ziel einigermassen klar. Entweder Wetterstein oder Karwendel. In der „Outdoor“ wurde im aktuellen Heft eine 5 tägige Karwendelquerung vorgestellt. Start am Achensee Erste Übernachtung auf der Lamsenjochhütte Großer Ahornboden (Eng Alm) Zweite Übernachtung auf der Falkenhütte Weiterweg durch den kleinen Ahornboden zum Karwendelhaus Dritte Übernachtung im Karwendelhaus Über Gjaidsteig überWeiterlesen

Hörnergruppe Allgäu

14. März 2009 2009, Bayern

Die Schneeschuhtour war echt sehr sehr fein! Kaiserwetter und kaum Leute unterwegs. Wir haben lediglich an einem Gipfel ein paar Skitourengeher aufgesammelt und natürlich an den Skipisten Menschen gesehen. Ansonsten: Ruhe! Die „Hörnergruppe“ sind wir komplett abgelaufen und am Ende haben wir uns den Gipfel des Ochsenkopfes auch nicht nehmen lassen. Da wir, wie immer, mal wieder zu wenig Zeit hatten, nutzten wir die netten Aufstiegsmöglichkeiten der Skigebiete. In Ofterschwang gings hoch und in Bolsterlang wieder runter. Das Gehen mitWeiterlesen

Hindelanger Klettersteig

26. August 2008 2008, Bayern

Ziemlich am Anfang der Kletterpartie liegt dann auch schon der Cache, den wir dank der Spoilerfotos und besten Empfangs sofort finden konnten. Von der Schwierigkeit her tun sich der Mindelheimer und der Hindelanger Klettersteig nichts. Zumindest nicht in unseren Augen. Da wir morgens irgendwie nicht so recht in die Pötte kamen sahen wir dann von einer Besteigung des „Großen Daumen“ ab und haben uns lieber noch was ins Gras gelegt.   Trotz des relativ kurzen Berichts hier ist der KlettersteigWeiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen