Vorarlberg

Männerurlaub 2011

21. September 2011 2011, Tirol, Vorarlberg

Nachdem wir einen seltsamen Sommer mit den verrücktesten Wetterkapriolen und viel Niederschlag erlebt haben, waren wir im Männerurlaub leider auch nicht davor gefeit. Die Wettervorhersage verhieß nichts Gutes für den geplanten Urlaub im Stubaital. Nach näherer Recherche, einigem Hin und Her und verrückten Gedanken einigten wir uns darauf erst erneut ins Rätikon zu fahren. Mit der Gewißheit, daß es hier auch irgendwann regnen wird, aber mit der Hoffnung, daß es erst später anfängt als im Stubaital. Also fuhren wir inWeiterlesen

Via Örfla, Via Kapf und Via Kessi

14. September 2010 2010, Lichtenstein, Vorarlberg

Am Mittwoch des Männerurlaubs wollten wir einige Klettersteige erleben und es wurden gar drei. Nach einer relativ weiten Anreise parkten wir unser Auto am Schwimmbad bei recht frischen Temperaturen. Nachdem Thorsten fertig gefrühstückt hatte zogen wir los in Richtung „Via Örfla“ und waren nach kürzester Zeit in einem sehr schönen urigen Tal mit einem wild plätschernden Bach unterwegs. An einer Stelle guckte sich Thorsten eine Höhle an. Erst auf dem Rückweg stellten wir fest, daß er dabei fast über einenWeiterlesen

Francesco-Tarmann-Klettersteig

14. September 2010 2010, Vorarlberg

Am Ankunftstag hatten wir noch viel Zeit, so daß wir schnell die Entscheidung faßten, diese, als Übungsklettersteig angegebe, Tour anzugehen. Im Klettersteigführer stand irgendwie so etwas wie: „Man kann den Parkplatz nicht verfehlen.“ Wir bewiesen das Gegenteil und fuhren ein wenig verunsichert durch die Gegend bis uns die Erkenntnis traf: Aaaaahhhh, dieser Parkplatz! Man sollte auf einen speziellen Stein achten, den sogenannten „Hängenden Stein“, den wir vorher schlicht übersehen hatten. Der Parkplatz war gut gefüllt, so daß wir mit regemWeiterlesen

Schesaplana 2965m

14. September 2010 2010, Vorarlberg

Der Gipfel der Schesaplana ist der höchste Gipfel des Raetikon. Über den Gipfel verläuft die Grenze zwischen Österreich und der Schweiz. Unser Start war am Lünersee. Von der Gipfelstation der Lünerssebahn folgt man den Menschenmassen gegen den Uhrzeigersinn um den See. An der Abzweigung Richtung Totalphütte teilt sich der Menschenstrom. Nach einiger Lauferei hatten wir die Hütte auf 2385m erreicht. Zeit für eine kurze Rast und einen Cache Der Weg nach der Hütte ist leider wenig spektakulär. Ein Pfad führtWeiterlesen

Sulzfluh 2818m

28. August 2010 2010, Vorarlberg

Während die anderen Touren Wandergipfel oder reine Klettersteige waren, wurde hier beides kombiniert. Als Krönung gabs noch eine Höhle in der Hälfte des Klettersteigs. Als wir nur schwer aus dem „Bett“ und später als geplant am Lünerseewerk ankamen, war klar dass das ein harter Tag wird. Das erste Stück Weg führte uns dann auch direkt zur Talstation der Lünerseebergbahn wo wir Berg und Talfahrt buchten. Oben ausgestiegen marschierten wir dann auch direkt Richtung Lindauer Hütte. Der Weg führt leicht bergabWeiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen