Karwendel ost-west

12. August 2009 2009, Tirol

Um etwas abzuschalten, habe ich mich dieses Jahr kurzfristig entschieden eine Solotour in den Alpen zu starten. Als sich dann noch eine Mitfahrgelegenheit mit meinen Eltern ergab, war auch das Ziel einigermassen klar.

Entweder Wetterstein oder Karwendel. In der „Outdoor“ wurde im aktuellen Heft eine 5 tägige Karwendelquerung vorgestellt.

  1. Start am Achensee
  2. Erste Übernachtung auf der Lamsenjochhütte
  3. Großer Ahornboden (Eng Alm)
  4. Zweite Übernachtung auf der Falkenhütte
  5. Weiterweg durch den kleinen Ahornboden zum Karwendelhaus
  6. Dritte Übernachtung im Karwendelhaus
  7. Über Gjaidsteig über das Bäralpl zur Hochlandhütte
  8. Vierte Übernachtung auf der Hochlandhütte
  9. Abstieg nach Mittenwald

Diesen Weg wollte ich gehen. Allerdings mit leichten Änderungen. Ich wollte die Falkenhütte „überspringen“ und gleich zum Karwendelhaus weiterlaufen. So konnte ich einen Tag sparen um bei gutem Wetter auf die Birkkarspitze aufzusteigen. Vorbereitet habe ich mich unter anderem mit Hilfe dieser Seite.

12.08.09 Start um 6:00 in Bad Honnef – 13:30 Gramaialm

Nach einer kurzen Nacht und 7,5Std. im Auto gings endlich los. Der Aufstieg zur Hütte ist zwar schweisstreibend aber glücklicherweise nicht endlos lang. Vom Parkplatz gehts erst leicht und flach nach Süden. Schritt für Schritt wirds dann etwas steiler. Unterhalb der Hütte läuft man dann in Serpentienen steil bergauf. Um ca. 16:00 Uhr kam ich an der Lamsenjochhütte an. Das Wetter war zwar etwas bewölkt, aber mir war warm genug. Ich hatte schon telefonisch ein Lager reserviert, habe mich dann aber kurzfristig für ein Bett im 3 Bett Zimmer entschieden da so die Wahrscheinlichkeit auf Schnarcher im Zimmer gleich null sein musste.

Also Rucksack ins Zimmer und runter an die Weissbierquelle. Das Bier schmeckte bestens und ich genoss die heranziehende Nacht. Nach dem Essen war dann noch Quatschen mit anderen Wanderern angesagt.

Meine Rechnung „3 Leute im Zimmer = Weniger Schnarcher“ ging leider nicht auf…

Ich hatte ein Trefferquote von 100%. War aber selbst zu müde um mich von dem bischen Geschnarche wach halten zu lassen.

Gesamtstrecke: 5127 m
Maximale Höhe: 1985 m
Minimale Höhe: 1169 m
Gesamtanstieg: 862 m
Gesamtabstieg: -79 m
Download file: Karwendel1.gpx

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 4 Sterne aus 1 Meinungen

Seiten: 1 2 3

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen