Elsass 2016

7 Burgen Tour

 

Da das Wetter für das geplante Wochenende im ganzen Alpenraum einfach nicht mitspielen wollte, fuhren wir für 2 Tage in die Nordvogesen.

Geplant waren 2 Tage – aber es kam mal wider anders als gedacht

Abfahrt im Rheinland um 7:30Uhr Ankunft um 10:30Uhr.

Wir fuhren zuerst mit dem Auto zum südlichsten Punkt der Tour um dort ein Wasserdepot hinter einem Baum anzulegen. Zurück am Start packten wir zügig unsere Sachen um die Runde endlich zu starten. Schon an der ersten Ruine begann es leicht zu regnen. Als der Regen weniger wurde zogen wir weiter. Von jedem Aussichtspunkt konnten wir weit ins Land blicken leichte Hügel mit scheinbar unendlichen Wäldern. Gegen Mittag war es dann auch trocken. Jede Burg hatte etwas Besonderes. Mal besonders abgelegen, mal besonders hoch und ausgesetzt. Eine Burg wurde auch restauriert. Als es langsam dem Abend entgegen ging hatten wir den südlichen Zipfel der Tour erreicht. Hier steht auch die einzige Möglichkeit etwas zu essen oder zu trinken zu kaufen. Der Flammkuchen war sehr lecker – das Bier nicht so… Wir hatten aber ja unser Wasserdepot noch. Auf der nächsten Ruine wollten wir übernachten. Im letzten obersten Winkel haben wir auch eine überdachte Möglichkeit gefunden. Wir sammelten etwas Feuerholz, checkten die Daten für die Caches, rechneten etwas und machten Fotos. Martin fiel dann gegen 20:30 auf dass es nur noch 4.5Km zum Auto sind (die 300hm hat er verschwiegen). Wir überlegten kurz, packten alles wieder zusammen und liefen weiter. Unterwegs fanden wir noch einen eigentlich abgeschalteten Bonuscache und später dann auch den 7Burgen Cache. Als wir endlich am Auto waren, war es bereits dunkel. Ein Fußbad im Kneipp-Becken musste aber noch sein.

Gesamtstrecke: 31674 m
Maximale Höhe: 511 m
Minimale Höhe: 214 m
Gesamtanstieg: 1403 m
Gesamtabstieg: -1376 m
Herunterladen

 

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen